Rezept für Wildlachs-Burger mit zweierlei Pommes

Burger. Muss ich mehr sagen?

Nahezu jedem läuft bei diesem einen Wort das Wasser im Mund zusammen. So auch mir. Schon der Gedanke an das getoastete Burgerbrötchen, den frischen Belag und die unwiderstehlichen Pommes, die oft als Beilage gegessen werden, macht mich glücklich.

Aber immer nur den altbekannten Hamburger oder mal die “ausgefallenere Variante”, den Cheeseburger, war mir zu langweilig. Etwas neues musste her. Also hieß es am Wochenende: Kopf an und kreativ sein. Und die Idee kam: Fischburger. Backfischbrötchen schmeckt ja schließlich auch!

Um genau zu sein kam ein Wildlachs-Burger mit zweierlei Pommes auf den Tisch. Oder besser gesagt auf den Teller. Natürlich alles hausgemacht. Also fast … Burgerbrötchen sind gekauft. Trotzdem war es ein Genuss. Aber am besten du probierst es einfach selbst aus und überzeugst dich von dem Geschmack:

Wildlachs-Burger mit zweierlei Pommes

Für 2 Personen // Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten:

  • 1 Süßkartoffel (etwa 500 g)
  • 4-5 kleine Kartoffeln
  • 250 g Wildlachsfilet (ohne Haut und Gräten)
  • 30 g Butter
  • 1 EL gehackte Kräuter (zum Beispiel Petersilie oder Kerbel)
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 Ei
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/4 Salatgurke
  • 6 Blätter Kopfsalat (oder Römersalat)
  • 1 kleiner Bund Dill
  • 100 g Joghurt
  • 1 TL Honig
  • 1 TL grober Senf
  • 1 TL feiner Senf
  • Etwas Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sonnenblumenöl (zum Anbraten)
  • 2 Burgerbrötchen

Zubereitung:

1. Setze zuerst einen Topf mit Wasser auf. Nun werden die Kartoffeln geschält und anschließend in Pommes geschnitten. Diese kochst du anschließend für etwa 10 Minuten. Währenddessen kannst du den Ofen auf 200°C Heißluft vorheizen. Sobald die Pommes gar sind, gießt du das Wasser ab und verteilst sie vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech. Etwas Salz darüber streuen und anschließend auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben.

Halte die Pommes auch während den nächsten Arbeitsschritten immer im Auge, ob der Ofen schon ein paar Minuten eher ausgeschaltet werden muss oder nicht. Dies hängt zum einen von deinem Ofen und zum anderen aber auch auf von dir und deinem Wunsch nach Bräunungs- und Knursprigkeitsgrad der Pommes ab.

2. Schneide die weiße Zwiebel in kleine Würfel. Anschließend zerlässt du die Butter in einem kleinen Topf und gibst die Zwiebelwürfel hinzu. Sobald diese glasig gedünstet sind, nimmst du den Topf vom Herd, gibst die gehackten Kräuter dazu und lässt alles abkühlen. Währenddessen den Fisch in kleine Würfel schneiden.

3. Den gewürfelten Fisch mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab zerkleinern bis es eine homogene Masse ist. Daraufhin die Fischmasse in eine Schüssel geben und Ketchup, Ei, etwas Paprikapulver, Pfeffer und die abgekühlte Butter-Zwiebel-Mischung hinzugeben und vorsichtig unterheben. Wenn es gut vermischt und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abgeschmeckt ist, stellst du die Schüssel für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank.

4. Währenddessen wird die rote Zwiebel in feine Ringe und die Gurke in dünne Scheiben geschnitten. Die Salatblätter werden gewaschen und anschließend trocken geschleudert. Zudem wird die eine Hälfte des Dills fein gehackt und mit Joghurt, Honig und beiden Senfsorten zu einer Sauce verrührt. Diese muss eventuell mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden und kann anschließend zur Seite gestellt werden. Bei der anderen Hälfte des Dills zupfst du die Dillspitzen von den Stielen und legst sie beiseite, da diese später mit auf den Burger kommen.

5. Sobald die 15 Minuten abgelaufen sind, holst du die Fischmasse aus dem Kühlschrank. Gib etwas Paniermehl in einen Teller. Beginne nun die Burger-Patties (2-3, je nach Größe) zu formen und sie anschließend in den Semmelbröseln zu panieren, bis sie rundum bedeckt sind.

Sollte die Fischmasse etwas zu weich sein, gib Paniermehl dazu und versuche erneut Patties zu formen. Zudem geht es mit leicht angefeuchteten Händen einfacher.

6. Nun erhitzt du etwas Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne und brätst die Patties anschließend bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa 5-6 Minuten. Achte darauf, sie nicht zu früh zu wenden, da sie sonst kaputt gehen können.

7. Währenddessen die Burgerbrötchen halbieren und im Toaster goldbraun toasten. Die beiden Hälften mit der Joghurt-Dill-Sauce bestreichen und anschließend von unten nach oben mit Salat, Patty, Gurkenscheiben, Zwiebelringen und etwas Dill belegen. Nun packst du dir noch eine Portion Pommes auf den Teller und fertig ist der Wildlachs-Burger mit zweierlei Pommes.

Und hier ist das Rezept nochmal zum Ausdrucken:

 

Drucken

Wildlachs-Burger mit zweierlei Pommes

Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1 Süßkartoffel (etwa 500 g)
  • 4-5 kleine Kartoffeln (festkochend)
  • 250 g Wildlachsfilet (ohne Haut und Gräten)
  • 30 g Butter
  • 1 EL gehackte Kräuter (z.B. Petersilie oder Kerbel)
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 Ei
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/4 Salatgurke
  • 6 Blätter Kopfsalat (oder Römersalat)
  • 1 kleiner Bund Dill
  • 100 g Joghurt
  • 1 TL Honig
  • 1 TL groben Senf
  • 1 TL feinen Senf
  • etwas Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sonnenblumenöl (zum Anbraten)
  • 2 Burgerbrötchen

So geht's

  1. Setze zuerst einen Topf mit Wasser auf. Nun werden Kartoffeln geschält und anschließend in Pommes geschnitten. Diese kochst du anschließend für etwa 10 Minuten. Währenddessen kannst du den Ofen auf 200°C Heißluft vorheizen. Sobald die Pommes gar sind, gießt du das Wasser ab und verteilst sie vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech. Etwas Salz darüber streuen und anschließend auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben.

    Halte die Pommes auch während den nächsten Arbeitsschritten immer im Auge, ob der Ofen schon ein paar Minuten eher ausgeschaltet werden muss oder nicht. Dies hängt zum einen von deinem Ofen und zum anderen aber auch auf von dir und deinem Wunsch nach Bräunungs- und Knursprigkeitsgrad der Pommes ab.

  2. Schneide die weiße Zwiebel in kleine Würfel. Anschließend zerlässt du die Butter in einem kleinen Topf und gibst die Zwiebelwürfel hinzu. Sobald diese glasig gedünstet sind, nimmst du den Topf vom Herd, gibst die gehackten Kräuter dazu und lässt alles abkühlen. Währenddessen den Fisch in kleine Würfel schneiden.

  3. Den gewürfelten Fisch mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab zerkleinern bis es eine homogene Masse ist. Daraufhin die Fischmasse in eine Schüssel geben und Ketchup, Ei, etwas Paprikapulver, Pfeffer und die abgekühlte Butter-Zwiebel-Mischung hinzugeben und vorsichtig unterheben. Wenn es gut vermischt und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abgeschmeckt ist, stellst du die Schüssel für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank.

  4. Währenddessen wird die rote Zwiebel in feine Ringe und die Gurke in dünne Scheiben geschnitten. Die Salatblätter werden gewaschen und anschließend trocken geschleudert. Zudem wird die eine Hälfte des Dills fein gehackt und mit Joghurt, Honig und beiden Senfsorten zu einer Sauce verrührt. Diese muss eventuell mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden und kann anschließend zur Seite gestellt werden. Bei der anderen Hälfte des Dills zupfst du die Dillspitzen von den Stielen und legst sie beiseite, da diese später mit auf den Burger kommen.

  5. Sobald die 15 Minuten abgelaufen sind, holst du die Fischmasse aus dem Kühlschrank. Gib etwas Paniermehl in einen Teller. Beginne nun die Burger-Patties (2-3, je nach Größe) zu formen und sie anschließend in den Semmelbröseln zu panieren, bis sie rundum bedeckt sind.

    Sollte die Fischmasse etwas zu weich sein, gib Paniermehl dazu und versuche erneut Patties zu formen. Zudem geht es mit leicht angefeuchteten Händen einfacher.

  6. Nun erhitzt du etwas Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne und brätst die Patties anschließend bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa 5-6 Minuten. Achte darauf, sie nicht zu früh zu wenden, da sie sonst kaputt gehen können.

  7. Währenddessen die Burgerbrötchen halbieren und im Toaster goldbraun toasten. Die beiden Hälften mit der Joghurt-Dill-Sauce bestreichen und anschließend von unten nach oben mit Salat, Patty, Gurkenscheiben, Zwiebelringen und etwas Dill belegen. Nun packst du dir noch eine Portion Pommes auf den Teller und fertig ist der Wildlachs-Burger mit zweierlei Pommes.

Hast du eine Frage zum Rezept?

Oder hast du es schon ausprobiert und möchtest es bewerten?

Ganz egal was … ich freue mich auf deinen Kommentar!

Hab einen tollen Tag mit leckerem Essen auf dem Teller, in der Schüssel oder einfach in der Hand!

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen